Druckansicht

Balkan.Sound.Prosa
Ein musikalisch-literarisches Hochschul-Projekt in Bulgarien 2005 in Kooperation mit der ROBERT BOSCH STIFTUNG, der Universität Köln und der Universität Sofia (Bulgarien)
Ralf Werner
Cello & Elektronik
& Komposition
Martin M. Hahnemann
Schauspiel & Regie
Raul Sengupta
Tabla & Perc
Ralf Thenior
Texte & Schreibwerkstatt

Plakat der Uraufführung in Bulgarien (click to enlarge)
Mittwoch 02.März 2005 // 19:00 // Universität Sofia
WDR 5 - 20.03.2005 - 8,42min
Radio-Feature von Thomas Frahm:
MP3 high quality 6 MBMP3 high quality 6 MB
MP3 medium quality 3,5 MBMP3 medium quality 3,5 MB
Realaudio high quality 4MBRealaudio high quality 4MB
Realaudio medium quality 2MBRealaudio medium quality 2MB


Hörbeispiele:
Black Sea & Rap
MP3 340 kbMP3 340 kb
Realaudio 400 kbRealaudio 400 kb

Setsa mit Impros
MP3 270 kbMP3 270 kb
Realaudio 325 kbRealaudio 325 kb

Ratschenitza
MP3 370 kbMP3 370 kb
Realaudio 445 kbRealaudio 445 kb

Rap extra
MP3 320 kbMP3 320 kb
Realaudio 385 kbRealaudio 385 kb

Kammermusik Jetva
MP3 300 kbMP3 300 kb
Realaudio 355 kbRealaudio 355 kb

Ralf Thenior Europa
MP3 225 kbMP3 225 kb
Realaudio 270 kbRealaudio 270 kb

Building Flowers
MP3 330 kbMP3 330 kb
Realaudio 385 kbRealaudio 385 kb

Aspirin & Taxi Driver
MP3 250 kbMP3 250 kb
Realaudio 295 kbRealaudio 295 kb


Fotos von der Uraufführung (mehr Bilder finden Sie in der Fotogalerie)

Die Vorgeschichte
DIE KULTURTECHNIKER vertonen seit 1995 Weltliteratur zu Elektronischen Lesekonzerten und Elektronischem Musiktheater. Neben zahllosen Auftritten im deutschsprachigen Raum führten sie Tourneen nach Benelux, in die USA, nach Island, Ungarn und der Slowakei. Mit ungarischen Musik- und Germanistikstudenten erarbeiteten sie 3 zweisprachige Produktionen.
Mit Ralf Thenior, dessen literarische Beschäftigung mit Bulgarien 1996 begann, werden seit 1998 gemeinsame Projekte durchgeführt. Die literarisch-musikalischen Programme wurden in 2 Tourneen für das Goethe-Institut Sofia in Bulgarien vorgestellt.
Diese gemeinsamen Vorerfahrungen sollen nun in Kooperation mit der ROBERT BOSCH STIFTUNG Stuttgart in das deutsch-bulgarische Projekt Balkan.Sound.Prosa einfließen.

Die Durchführung
An der Universität Sofia sind ? nach einem obligatorischen Dozentenkonzert ? parallele Schreib- und Musikwerkstätten vorgesehen. Die Ergebnisse der Werkstattphase werden abschließend in Form eines konzertanten Elektronischen Lesekonzertes als Bühnenereignis live aufgeführt.
Den musikalischen Rahmen werden spartanische Kammermusik und zeitgenössischer, weltmusikalischer Jazz unter Einbeziehung spezifischer Elemente der bulgarischen Folklore bilden. Es ist ausdrücklich angestrebt, instrumentale und vokale Praktiken der Balkan-Folklore in die Bühnenmusik einfließen zu lassen.
Im literarischen Bereich sollen Lyrikprosa-Miniaturen entstehen, aus denen sich das später montierte Libretto zusammensetzt. Die szenische Umsetzung wird gleichermaßen die Ebenen Gesang, Rezitation und Schauspiel berühren. Martin M. Hahnemann obliegen hierbei die Gesamtregie und die phonetische Feinarbeit. Humor soll nicht zu kurz kommen...


Bilder aus dem Reisetagebuch (mehr Fotos finden Sie in der Fotogalerie).

Fotos von den Probenarbeiten (mehr Fotos finden Sie in der Fotogalerie).
final rehearsalgeneralna repetizija


Mladost ? die Ballade vom Plattenbau

Die atemberaubende, unglaubliche und beseelte Exkursion des Dozenteteams
DIE KULTURTECHNIKER mit den Studenten zu Musikvideo-Aufnahmen in den
Sofioter Stadtteil Mladost1 (?Jugend 1?) auf das 70m hohe Dach eines Plattenbaus.
Mladost 1 ist eine der zahlreichen suburbanen Vorstädte der 1,1 Mio. Einwohner
zählenden Stadt Sofia.

Standbilder aus den Video-Aufnahmen (mehr Fotos finden Sie in der Fotogalerie).

siehe auch:
Balkan Special Project
zurück