Calcutta literature project

Indische Literatur & World Music
in einem elektronischen Lesekonzert
Hörbeispiele:

Auf den Straßen
MP3 320 kbMP3 320 kb
real 320 kbreal 320 kb

Im Zauberwald
MP3 320 kbMP3 320 kb
real 320 kbreal 320 kb

Bombay #2
MP3 320 kbMP3 320 kb
real 320 kbreal 320 kb
Idee & Leitung: Ralf Werner

Sitar Ashraf Sharif Khan (Kiel/Lahore)
Tabla & Percussion Raul Sengupta (Kalkutta/Köln)
Rezitation & Voice Transformer Martin M. Hahnemann (Berlin)
Cello & sampler & Live Elektronik Ralf Werner (Köln/Wuppertal)

Texte: Amit Chaudhuri
Textrechte: Blessing-Verlag München
Premiere: 17.04.2008 Atelier Geitel-Dürrenfeld/Köln


Beim Calcutta literature project handelt es sich um die erste moderne Vertonung zeitgenössischer indischer Literatur in deutscher Sprache. Die Produktion beruht auf Veröffentlichungen des 1962 in Calcutta geborenen Amit Chaudhuri, namentlich seiner Roman-Trilogie „Die Melodie der Freiheit“ bzw. den Kurzgeschichten „Betörungen und fromme Lügen“, Blessing Verlag München 2001 bzw. 2005). Thematisch steht der menschliche, gesellschaftliche und kulturelle Alltag Indiens im Mittelpunkt.
Der Autor Amit Chaudhuri, mittlerweile Professor für Literatur an der University of East Anglia in Norwich im Osten Englands und auch selbst musikalisch aktiv (siehe www.amitchaudhuri.com), begrüßt die Produktion ausdrücklich.
Am 18.04.2008 wurde das Programm im „Museum für westfälische Literatur“/Haus Nottbeck (www.kulturgut-Nottbeck.de) live aufgezeichnet. Im Sommer 2009 wurde die daraus entstandene Live-CD innerhalb der Edition „Musikwerktstatt live“ von Haus Nottbeck veröffentlicht.

Für das Calcutta literature project wird die von Ralf Werner und Martin M. Hahnemann seit 1995 entwickelte Form des Elektronischen Lesekonzerts herangezogen: ein gleichwertiger Dialog zwischen Musik und Sprache unter Einbeziehung modernen Sounddesigns mit Samplern, Loops und O-Tönen sowie solistisch-improvisatorischen Elementen.
Diesen Ansatz präsentierten DIE KULTURTECHNIKER im deutschsprachigen Raum mit Texten u.a. von Heinrich Böll, Heiner Müller, Arno Schmidt, Jorge Semprun und Terezia Mora. Gleichzeitig erfolgten Tourneen mit teilweise mehrsprachigen Produktionen durch die USA, den Benelux-Ländern, Island, Ungarn, die Slowakei und Bulgarien für das Goethe-Institut und die Robert Bosch Stiftung.
Musikalisch getragen wird die Produktion vom Calcutta special project. Dieses World Music Ensemble wurde anlässlich seiner Gründung 2005 von der SK-Stiftung unterstützt. Es gastierte 2006 auf der Biennale Bonn (Gastland Indien, Performance mit modernem indischen Tanz) und gestaltete den musikalischen Rahmen der „Langen Nacht der Indischen Literatur“ von Deutschlandfunk/DeutschlandRadio.

Calcutta literature project [www.kulturtechniker.net] c/o:
Ralf Werner // Körnerstr. 85 // D-50823 Köln
phone & fax +49(0)221-519577 // email kulturtec@t-online.de

siehe auch:
Calcutta Special Project
zurück