Druckansicht

ARCHAIC POP STUFF Neuproduktion 2005
Calcutta special project
NuJazz & indische Musik in einer
konzertanten Begegnung

Hörbeispiele:
Raga Bhupali
MP3 287 kbMP3 287 kb Realaudio 341 kbRealaudio 341 kb
Cobra dance
MP3 310 kbMP3 310 kb Realaudio 370 kbRealaudio 370 kb

Nozrul geeti
MP3 277 kbMP3 277 kb Realaudio 326 kbRealaudio 326 kb
Mommsen's Funk
MP3 337 kbMP3 337 kb Realaudio 400 kbRealaudio 400 kb

Die Mitwirkenden:

Ashraf Sharif Khan // Sitar

geb 1969 in Lahore / Pakistan als der dritte Sohn des südasiatischen Sitarmeisters Ustad Muhammad Sharif Khan Poonchwala. Lebt in Kiel. 1990 Khwaja-Khurshid Anwar Preis und Hazrat Amir Khusran Preis. Repräsentiert 1992 Pakistan beim International Sound Celebration Festival in Louisville/ Kentucky, USA. 1997 Colombo University Kelaniya Preis in Sri Lanka. Zahlreiche Konzerte (zuletzt Februar 2005 vor dem pakistanischen Staatspräsidenten) und Workshops in den USA, Europa, Afrika und Asien.
?Bei jedem Auftritt ist es mein Ziel, die Musik und das Instrument zu benutzen, um das Gefühl einzufangen, das in meinem Herzen ist.?
Raul Sengupta // Tabla & Percussion

geb 1972 in Hannover. Klassische Schlagzeugausbildung am Konservatorium Hannover, Jazz-Schlagzeug bei Joachim Dölker. Seit 1991 Studium der klassischen Tabla in Indien bei Pandit Shankar Ghosh in Kalkutta. Percussion-Studien bei Walfredo Reyes und Louis Conte. 2000 Mitbegründer von ARCHAIC POP STUFF.
Tourneen durch Europa, Nordafrika, Indien und die USA mit Piirpauke, Exhausted Groove Orchestra, Ashraf Sharif Khan, DHWANI, Prem Joshua, AMRIDAN Georg Gratzer Indo Jazz (Graz) sowie Flamenco- und Latin-Projekten.
Fernsehauftritte in ARD, ZDF und NDR.
Discographie:
PIIRPAUKE Best of
EXHAUSTED GROOVE ORCHESTRA Hit it
VICE VERSA Vice Versa
ASHRAF SHARIF KHAN Ashraf Sharif

Ralf WernerRaul Sengupta

Ralf Werner // Violoncello & Sampler & Live Elektronik

geb 1959 in Weimar. Musik- und Kunststudium an der Universität Duisburg. Seit 1980 Cellist und Komponist in den Bereichen New Jazz und freie Musik. Seit 1987 Theatermusiken.
1991 ? 1999 Musiker und Komponist des Kölner Theaters MONTEURE (1992 ZDF-Produktion, 1994 Stregagatto-Preis für Theatermusik in Rom, 1997 Preis des Landes Thüringen, 1998 NRW-Theaterpreis) sowie u.a. an den Schauspielhäusern Bochum (1995), Bonn (1997) und Dinslaken (2000).
Seit 1995 DIE KULTURTECHNIKER (Elektronische Lesekonzerte mit dem Schauspieler Martin M. Hahnemann), u.a. Tourneen für die Heinrich-Böll-Stiftung und Goethe-Institute durch die USA, Island, Benelux, Bulgarien, Ungarn und die Slowakei.
Jazz-Auftritte u.a. mit Lee Konitz, Anthony Braxton, Peter Kowald, Joelle Leandre, Nicolas Simion, Martin Schütz und Xu Feng-Chia.
2000 Mitbegründer von ARCHAIC POP STUFF.
Prix Acustica 1997 des WDR für das Hörstück ?Endstation?. Karlsruher Hörspielpreis 1999 für das musikalische Hörspiel ?Die Krähen? (Text: Ralf Thenior). Klanginstallationen (u.a. Museum Salzwedel 1998, Living Art Museum Reykjavik 1999, PROJEKT ENDSTATION Bahnhof Köln-Deutz 1999 im Auftrag der DB AG).
Discografie:
LINES IN SPACE spacelab (Risk CD 944101)
ANTHONY BRAXTON 2 compositions (hat ART CD 6086)
RALF WERNER & RALF THENIOR Im Nachtzug nach Sofia (private edition KT CD 9901)




Debi Hazra // Indischer Gesang

geb 1976 in Bankura (Bengalen) / Indien. Lebt in Trier. Anglistik-Magisterstudium in
Bankura und Trier.
In ihrer Heimatstadt Gesangsunterricht bei Kalidas Paul, Gesangsdiplom am Nikhilbharaenbee-Bearisae-Konservatorium. Zahlreiche Konzerte in Indien und Europa.



Stefan Pfeifer // Keyboards

geb 1979 in Nastätten/Taunus. Lehramtsstudium Musik & Anglistik an der Universität Köln,
Gitarre bei Thomas Carstens, Klavier bei Ernst Ueckermann.
Arbeit an eigenen Produktionen im Bereich Drums&Bass; im Bereich neue Musik mit der Formation ?Offener Vollzug?. Auftritte mit Band- und Chorprojekten in Deutschland und
Polen sowie 2005 mit dem Ensemble DIE KULTURTECHNIKER bei Balkan.Sound.Prosa in Bulgarien.




v.r.n.l.
Ralf Werner Violoncello & Sampler & Komposition , Raul Sengupta Tabla & Percussion
Ashraf Sharif Khan Sitar, Debi Hazra Indischer Gesang , Stefan Pfeifer Keyboards



ARCHAIC POP STUFF - NuJazz // Ethno Funk

Das Kölner Projekt ARCHAIC POP STUFF hat sich der multi-ethnische Musik zwischen Groove und Klanggemälden verschrieben. Zu erleben ist dies u.a. auf der aktuellen CD-Aufnahme human touch (mit Peter Bachmann ? as, ss, fl).
Die Eigenkompositionen bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Electric Jazz, Kammermusik und klassischen indischen Tabla-Rhythmen. Das Trio baut eine ganz eigene Brücke zwischen uralten Bewegungsformen und moderner Technologie. Zudem wird das Zusammenspiel der Instrumentalisten (zuletzt mit Alessandro Palmitessa ? as, ss, cl) durch den genussvollen Einsatz von Samplern und durch Einspielungen exotischer O-Töne bereichert.
ARCHAIC POP STUFF besteht seit Anfang 2000. 2001 begann die Kooperation mit dem Dortmunder Schriftsteller Ralf Thenior, die 2003 zur Veröffentlichung der musikalischen Hörbuch-CD
24 Stunden auf dem Mekong (www.pendragon.de) führte.
Außerdem ist das Trio in Wort-Musik-Produktionen der Formation DIE KULTURTECHNIKER involviert (Auftritte u.a. auf der WDR5-Hörbuchgala 2003, WDR5-Literaturmarathon 2005).
Im März 2005 wurde mit bulgarischen Folklorevirtuosen das Balkan special project uraufgeführt und als CD und DVD veröffentlicht. Im Oktober 2005 folgt in Köln eine Begegnung mit persischen Musikern.

ARCHAIC POP STUFF kooperiert bei besonderen Gelegenheiten auch mit folgenden Tänzerinnen:
Anupama Smarzoch (indischer Tanz) / Kalpana Raghuraman (indischer Tanz) /
Hina Sarojini (indischer Tanz).

Anupama SmarzochKalpana Raghuraman
Hina Sarojini


Premiere 17.06.2005 // Köln // Theater Tiefrot.
Dauer: ca. 120 Minuten, eine Pause.

Idee & Komposition & Sounddesign & Produktionsleitung Ralf Werner
O-Ton-Recherche in Calcutta Raul Sengupta

Wir danken der Kölner SK-Stiftung Kultur für die freundliche Unterstützung.



Foto: Raul Sengupta
"Morgengrauen Calcutta Dezember 1991"
zurück
p"> zurück